Bauen mit System

Neues Container-Terminal im Mainzer Frachthafen: Zwei Gleisbau-Aufträge für Hering

01.12.2009


Seit Ende Oktober herrscht reger Betrieb im Mainzer Frachthafen. Die gesamte Infrastruktur entlang der Rheinallee wird erneuert – und auch Hering ist bei den Neu- und Umbauten auf der Ingelheimer Aue mit von der Partie.

Gemeinschaftlich haben die Bauherren Stadtwerke Mainz AG (SWM) und die Frankenbach Container Terminals GmbH (FCT) den Auftrag zum Neubau der Gleisanlage für ein neues Container-Terminal im Hafen Mainz ausgeschrieben und vergeben. Im Sinne der Bauherren soll die mehr als 100 Jahre alte Gleisanlage des jetzigen Hafenbahnhofs Platz machen für einen modernen Neubau. Die Hering Bau-Mitarbeiter konnten sich über den Eingang von 2 Aufträgen freuen: Für die Stadtwerke Mainz werden die Zuführungsgleise und Weichen zum Terminal erstellt, im Auftrag der Frankenbach GmbH werden 5 Gleise und die dazugehörigen Weichen im Terminal selbst gebaut. Der gesamte Leistungsumfang umfasst  4.000 m Gleis (davon 650 m Betongleis), 12 Weichen,  7 Bahnübergänge, 2 km Zaunanlage und Kabeltiefbauarbeiten über eine Läge von 1,5 km. Der Startschuss für die Gleisarbeiten fiel Ende Oktober 2009. Bis 30. Juni 2010 soll alles fertiggestellt sein, damit moderne, bis zu 600 m lange Container-Ganzzüge abgefertigt werden können und ein perfekter Anschluss zu wichtigen, großen deutschen und europäischischen Seehäfen gewährleistet ist.

Ein Stückchen Gleis haben Hering-Mitarbeiter dann schon am 09. November im Rahmen eines Pressetermins an die beiden Bauherren übergeben. Im Juli 2010 soll die Erschließung des modernen Terminals zeitgleich mit der Inbetriebnahme des neuen Güterverkehrszentrums stattfinden.

 


nach oben
0
Toggle navigation