Beton begreifen – Pilotprojekt betoShell®BIG an der TU Dresden

News veröffentlicht am 17:22:55 08.06.2011

Beim Richtfest für das neu gebaute Institutsgebäude der Fakultät Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden wurden die Gäste zum Begreifen des Betons aufgefordert, um so ein Gefühl für diesen Baustoff und die Möglichkeiten, die er eröffnet, zu bekommen. Einen Baustoff, der auch auf inhaltlicher Ebene mit dem Gebäude in Beziehung steht. Genutzt wird es nämlich vom Institut für Baustoffkunde.

Der fünfgeschossige Kopfbau beherbergt den Bereich der Labor-, Versuchs- und Büroflächen, in der eingeschossigen Versuchshalle im hinteren Grundstücksbereich werden unter anderem Prüfkörper hergestellt.

Textilbewehrte Betonfassade betoShell®BIG
Großformatige Textilbetonfassade

Das Gebäude ist das Pilotprojekt in Sachen betoShell®BIG des Hering Unternehmensbereichs Hochbauen. Es wurde von Schubert Horst Architekten aus Dresden mit einer hellen, vorgehängten, textilbewehrten Betonfassade geplant.

Neubau mit Textilbetonfassade
Systemfassade betoShell®BIG

Inzwischen liegt Hering nach der Bauaufsichtlichen Zulassung für betoShell®CLASSIC auch die Zulassung für betoShell®BIG vor. Waren die Abmessungen des betoShell®CLASSIC Elementes noch auf 1200mm x 600mm begrenzt, so können nun mit dem betoShell®BIG System Elementabmessungen von 2400mm x 1200mm realisiert werden. Damit steht einer breiten Anwendung dieser Systemfassade nichts mehr im Weg.




nach oben

Sprachauswahl

nach oben