Ausbildung zum Mechatroniker

Gefragte Experten bei technischen Fragen.

„Klar geht auf unseren Baustellen draußen immer mal wieder was kaputt. Und genau da kommen wir als Mechatroniker ins Spiel. In unserer Werkstatt sorgen wir dafür, dass alle Maschinen wieder fit gemacht werden und sind erst zufrieden, wenn alles wieder läuft. Langeweile? Überhaupt nicht. Wir stehen vor immer neuen Herausforderungen und fahren auch mal raus, um direkt auf der Baustelle Erste Hilfe an den Maschinen zu leisten.“

Tobias Kreuter, Ausbilder

Die Technik im Griff haben.

Die Mechatroniker für Land- und Baumaschinentechnik kümmern sich um die Baugeräte, die von der Baustelle zurückkommen. Sie reparieren, warten und prüfen die Fahrzeuge. Sie sind die gefragten Experten, wenn es um technische Fragen geht und haben für alles eine Lösung parat. Im Notfall leisten sie auch mal Erste Hilfe auf der Baustelle – an den Maschinen natürlich.

Online-Bewerbung

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr:     850,00 €
  • 2. Ausbildungsjahr:  1.200,00 €
  • 3. Ausbildungsjahr:  1.475,00 €
  • 4. Ausbildungsjahr:  1.580,00 €

Ausbildungssteckbrief

Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und findet im Betrieb sowie im Ausbildungszentrum und in der Berufsschule statt.

Gefragt sind junge Leute, die:

  • schon immer gerne geschraubt haben.
  • irgendwie alles ans Laufen bringen.
  • einen kühlen Kopf bewahren.
  • eine Vorliebe für Technik haben.
  • geduldig sind.

Skip to main content