Allianz pro Schiene Pressemitteilung vom 22.4.2016: Rückkehr des Nachtzugs? Allianz pro Schiene sieht Chancen für ÖBB-Nachtzüge

Berlin, den 22. April 2016. Die Allianz pro Schiene hat die Ankündigung der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), das eigene Nachtzugnetz grenzüberschreitend auszuweiten, mit Freude aufgenommen. „Der Nachtzug ist ein fester Teil der Eisenbahnkultur, dem viele Reisende sogar ein besonderes Flair zugestehen. Die ÖBB-Nachtzug-Offensive hat daher gute Chancen, in Deutschland bei den Fahrgästen erfolgreich zu sein“, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege, am Freitag in Berlin. Flege nahm Bezug auf die heutige Bilanzpressekonferenz der ÖBB in Wien. Hier hatte ÖBB-Chef Kern von einem jährlichen 4 Prozent-Wachstum im Nachtzugsegment berichtet und Investitionen in neue Züge von 230 Millionen Euro angekündigt. „Wir hoffen, dass es der ÖBB auch mit ihren deutschen Verbindungen gelingt, diesem wesentlichen Baustein des Systems Eisenbahn neues Leben einzuhauchen“, sagte Flege und verwies auf einen Bericht des österreichischen „Standard“, wonach die ÖBB ganz gezielt den Rückzug der DB aus dem Nachtzuggeschäft kompensieren wolle.
 
mehr
 
=======================================
Dr. Barbara Mauersberg
Pressesprecherin
Allianz pro Schiene e.V.
Reinhardtstraße 31
10117 Berlin
 
Tel.   +49 30 2462599-20
Fax   +49 30 2462599-29
Mobil +49 162 2115364
 
E-Mail barbara.mauersberg@remove-this.allianz-pro-schiene.de
Die Allianz pro Schiene im Internet: www.allianz-pro-schiene.de
 


Nichts mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren HERING-Newsletter!

Newsletter IconNewsletter