DB Netz AG: Anwenderfreigabe für niedrige Schallschutzwand Bauart "Gabione" erteilt

Auf Basis der EBA- Zulassung GZ 21.51-21; zbia / 028 ff vom 12.05.2017 und der akustischen Freigabe der DB Systemtechnik vom 04.07.2018 setzte die DB Netz AG Zentrale mit Wirkung ab 02.01.2019 die Anwenderfreigabe für die nSSW, Typ Gabione in Kraft.

Gabionenwand in Andernach

Folgende Eckdaten liegen dieser Freigabe zugrunde: Gabione Typ Silenzio Forte (Galvanisierte Drahtkörbe mit Schüttung) und mit innenliegendem Betonkern und Absorbermatte für maximale Streckengeschwindigkeit bis V ≤ 160 km/h mit Höhen über Schienenoberkante von 53 bzw. 74 cm und einem Regelabstand zur Gleisachse von 1,78 m.

Die ersten Lärmschutzwände dieser Art baute Hering bereits in 2011 im Rahmen des IBP II (Infrastrukturbeschleunigungsprogramm) des Bundes.

Skip to main content