HAC: Eine neue strahlende Fassade in Marburg

Marburg ist die Kreisstadt des mittelhessischen Landkreises Marburg-Biedenkopf und liegt an der Lahn. Die herausragenden Sehenswürdigkeiten sind die Elisabethkirche, die Alte Universität, das Landgrafenschloss sowie die wunderschöne Altstadt. Marburg besitzt mit der 1527 gegründeten Philipps-Universität die älteste protestantisch gegründete Hochschule der Welt, die auch heute noch durch ihre Bauwerke und Studierenden das Stadtbild prägt.

Das Stadtbild prägend ist auch die neue Fassade eines Geschäftshauses in der Universitätsstraße, mit einer gestrahlten Oberfläche aus weißem Architekturbeton.

Die Fassade ist Teil einer Revitalisierung des bestehenden Gebäudes, in dem Einzelhandelsgeschäfte und ein Parkhaus untergebracht sind. Die Fassade wurde vor kurzem fertiggestellt und besticht durch ihre Solidität, Tiefe und Eleganz. Im statischen Kontext handelt es sich um eine sogenannte Stapelfassade. Hierbei werden die einzelnen Elemente, wie bei einem Baukastensystem, aufeinandergesetzt und am Rohbau verdeckt befestigt. 

Insgesamt wurden von Hering Bau 270 Fassadenelemente verbaut, die 2500 qm Fassadenfläche ergeben. Wegen der sehr beengten Innenstadtlage mussten die Elemente zum Teil mit einem Teleskopstapler montiert werden. Die bis zu 10 m langen Stützen der unteren Geschosse wurden liegend zur Baustelle transportiert und dort mittels Mobilkränen aufgerichtet. Erschwerend kam hinzu, dass die Montagearbeiten von Hubarbeitsbühnen erfolgen mussten, da der Platz für ein Fassadengerüst nicht zur Verfügung stand.

Abschließend ist festzustellen, dass sich der Aufwand gelohnt hat und ein sehr schönes neues Gebäude entstanden ist, das sich wunderbar in die Innenstadt von Marburg einfügt.

Skip to main content