Justizzentrum Leipzig strahlt in weißer Architekturbetonfassade

Seit Beginn der Sanierungsarbeiten am Justizzentrum in 2017 hat sich einiges getan; das Gebäude erhält eine neue Fassade sowie einen Neubau mit Wohn- und Büroräumen aus dem HERING-Fertigteilwerk in Burbach. Im ersten Bauabschnitt wird das denkmalgeschützte Gebäude für die Staatsanwaltschaft nebst Amts- und Fachgericht instandgesetzt. Angrenzend, an der Stelle der früheren JVA, entsteht ein Neubau.

HERING Architectural Concrete erhielt den Auftrag für die Herstellung und Montage von rund 3.700 m² Architekturbeton-Fassade mit weißer, glatter Oberfläche.

Das Baugrundstück des Justizzentrums ist historisch geprägt: Hier war zu DDR-Zeiten von 1960 bis 1981 die Hinrichtungsstätte für zum Tode Verurteilte. Der Hafttrakt, der sich im Innenhof des Grundstücks befand, wurde 2002 abgebrochen. Eine Gedenkstätte mit Museumsbereich der ehemaligen Hinrichtungsstätte wird sich im Gebäudetrakt der Arndtstraße befinden.
 

Skip to main content