Neuentwicklung: Zehn mobile WC-Anlagen für die Stadt Hamburg

Moderne WC-Anlagen müssen hohen Anforderungen hinsichtlich Sauberkeit, Barrierefreiheit und Vandalismus gerecht werden. Kundenwünsche werden jedoch immer anspruchsvoller. So hat die HERING Sanikonzept GmbH aus Burbach nun erstmals mobile WC-Zellen für die Stadt Hamburg entwickelt.

Die ersten beiden Anlagen wurden bereits am Rissener Ufer und am Hamburger Schulterblatt eröffnet. Mit dem einzigartigen Konzept können mehrere Standorte, je nach Bedarf, flexibel mit den mobilen Anlagen ausgestatten werden, ohne dabei auf Baustellentoiletten oder Toilettenwagen ausweichen zu müssen. So wird ein hoher Nutzerkomfort sichergestellt.

Und so funktioniert‘s: An den vorgesehenen Standorten werden Fundamentplatten oder Streifenfundamente mit den notwendigen Anschlüssen gebaut. Je nach Bedarf können die WC-Zellen mittels Kran auf den Fundamenten platziert werden. Die ersten beiden Anlagen sind mit je zwei Kabinen ausgestattet, die jeweils über einen Universal-WC-Topf und ein Handwaschbecken aus Edelstahl verfügen. Die Funktionsauslösung von Wasser, Luft und Seite erfolgt elektronisch.

Weitere mobile WC-Zellen für das Stadtzentrum werden innerhalb des nächsten Jahres folgen ...

Skip to main content