Neues zum Thema Azubi-Gewinnung

HERING bildet aus! Und das ziemlich gerne und mit viel Herzblut. Jedes Jahr starten 15 bis 20 Auszubildende bei uns in ihre berufliche Zukunft. Zwölf Ausbildungsberufe im gewerblichen, technischen und kaufmännischen Bereich sowie ein Duales Studium / Studium Plus Bauingenieurwesen bieten wir aktuell an.

Bis dann die „Neuen“ am 1. August jeden Jahres in die Ausbildung starten können, ist es für die Ausbilder und das Personalmanagement ein langer Weg. Es gibt Ausbildungsberufe, die sind bei den Schülern beliebt. Die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement führt beispielsweise das Ranking der Top 10 der beliebtesten Ausbildungsberufe bei Mädchen an. So ist es nicht verwunderlich, dass die kaufmännischen Ausbildungsplätze jedes Jahr zuerst besetzt sind. Dicht gefolgt von den Bauzeichnern. Auch hier können wir uns im Hinblick auf Quantität und Qualität der eingehenden Bewerbungen derzeit nicht beklagen.

Bei den gewerblichen Ausbildungsberufen ist es allerdings zu einer kleinen Herausforderung geworden, junge Leute zu begeistern und zu gewinnen. Eine Herausforderung, der wir uns bei HERING dennoch gerne stellen – und auch stellen müssen.

Was tun wir nun, um Schülerinnen und Schüler für unsere Berufe zu begeistern? Ein wichtiger Baustein bei unseren Azubi-Gewinnungsmaßnahmen ist der Kontakt zu Schulen. Hier konnten wir in den vergangenen Jahren einige Kooperationspartner gewinnen.

Die Gemeinschaftliche Sekundarschule Burbach-Neunkirchen ist beispielsweise ein langjähriger Kooperationspartner. Jedes Jahr im November findet dort die Messe JOBS4YOU für Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 statt. Als Ausbildungsbetrieb darf HERING dort natürlich nicht fehlen. Erfahrungsberichte von Auszubildenden, die mit Schülern auf Augenhöhe kommunizieren, kommen dabei immer mit am besten an. Deswegen hatten wir in diesem Jahr direkt zwei Auszubildende mit, die ein bisschen von ihrem Ausbildungsalltag erzählten.

Nur einen Tag später zeigten wir erstmals Präsenz bei der Berufs- und Studienbörse der Clara-Schumann-Gesamtschule in Kreuztal und freuen uns auch hier über einen neuen Kontakt.

Und auch für nächstes Jahr sind bereits einige Messebesuche geplant. Immer mit dem Ziel, das alte Sprichwort „Sei schlau, geh zum Bau“ wieder ein bisschen präsenter in den Köpfen von potenziellen Auszubildenden zu machen.

Skip to main content