Volles Haus bei HERING - Praktikanten entdecken die Bauberufe

Es gibt so manche Tage, da kommt alles zusammen. Girls’Day und Boys’Day, Praktikumswoche, Berufsfelderkundung und Berufsfindungstag. Im Umkehrschluss bedeutet dies dann: Volles Haus bei HERING!

So war es auch am Donnerstag, 26.04.2018. Zwölf Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen in Burbach und Haiger waren gleichzeitig zum mehr- oder eintägigen Praktikum bei HERING. Dabei bekamen sie Einblicke in die vielfältigen Ausbildungsberufe und Abteilungen.

Im Rahmen des Girls’Days durfte beispielsweise eine Schülerin den Männern in der Werkstatt mal über die Schulter gucken und auch richtig mit anpacken.

Weitere 8- bzw. 9-Klässler waren hatten sich HERING für ihr mehrwöchiges Praktikum ausgesucht und wurden im kaufmännischen Bereich und als Bauzeichner eingesetzt.

Bei der Berufsfelderkundung haben Schüler die Möglichkeit, in einer Woche verschiedene Betriebe und Berufsfelder zu erkunden. Dem voran geht eine so genannte Potenzialanalyse, die in den Schulen durchgeführt wird. Dabei werden den Schülern drei Berufsfelder empfohlen, die sie sich in Form von Tagespraktika mal näher anschauen sollen. Hier kann HERING beispielsweise das Berufsfeld „Bau, Architektur, Vermessung“ einwandfrei abdecken.

Die Gemeinschaftliche Sekundarschule Burbach-Neunkirchen schickt auch schon die ganz Kleinen für einen halben Tag in die Betriebe. Beim BEFI-Tag (Berufsfindungstag) können sich die 5-Klässler schon mal einen ersten Eindruck vom Berufsleben verschaffen.

Fazit: Egal, ob Berufsfelderkundung, Schulpraktikum oder Girls’Day: Wir bei HERING geben jungen Leuten gerne die Chance, unsere Ausbildungsberufe und unseren Arbeitsalltag mal live zu erleben.

Und ganz unabhängig sind wir der Meinung, Blaumann (in unserem Fall „Rotmann“) und Helm stehen jungen Mädchen herausragend gut. Deswegen nochmal unser Appell an die Schülerinnen: Nutzt Praktika, um vielleicht auch mal „frauenuntypische“ Berufe zu erleben.  Man weiß ja nie …

Skip to main content