Beton reflektiert Licht

Lichtreflektierender Beton vereint die positiven Eigenschaften von Beton (Brandsicherheit, Festigkeit, Baumethodik) mit der Eigenschaft der Retroreflexion. Retroreflektierende Oberflächen werfen einfallendes Licht (Sonnenstrahlung oder Kunstlicht) präzise in Richtung der Lichtquelle zurück.

Die Betonoberfläche wird durch Licht in Abhängigkeit von der Position der Oberfläche, der Lichtquelle und des Rezipienten aktiviert. In einem bestimmten Moment kann die Reflexionswirkung wahrgenommen werden. Der Beton wechselt von einem passiven in einen aktiven Zustand. Die Eigenschaften von lichtreflektierendem Beton eröffnen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten in der Architektur, der Innenarchitektur, dem Produktdesign und in verkehrstechnisch sicherheitsrelevanten Bereichen. Potentielle Anwendungen sind zum Beispiel die dauerhafte baulich sicherheitstechnische Kennzeichnung von Gefahrenstellen (Treppenstufen, Bordsteine, Bahnsteigkanten, Tunneldurchfahrten) sowie die Gestaltung baulich integrierter Leitsysteme und neuartiger Flächenbauteile (Fassade, Boden, Decke).

Lichtreflektierender Beton / Foto: Boris Trenkel
Lichtreflektierender Beton / Foto: Boris Trenkel
Lichtreflektierender Beton / Foto: Boris Trenkel
Lichtreflektierender Beton / Foto: Boris Trenkel
 
 

Großes Bild:
Beton lichtreflektierend.
Foto: Boris Trenkel.

Toggle navigation