Barrierefreiheit

Grundlage für die Planung sowie die bauliche und strukturelle Umsetzung unserer Barrierefreien Anlagen ist die DIN 18040. Alle unsere Barrierefreien Anlagen verfügen über die folgend aufgelistete Ausstattung.

Barrierefreie Ausstattung nach DIN 18040:

  • Zugang mittels Euro-Schlüssel
  • Türantrieb bei Benutzung des Euro-Schlüssels
  • Möglichkeit der Benutzungsdauer-Verlängerung bei Benutzung des Euro-Schlüssels
  • Klappgriffe seitlich des WC-Topfes (inkl. Papierrollenhalter und Auslöser für WC-Spülung)
  • Rückenlehne hinter dem WC-Topf
  • Sensoraktivierte Toilettenspülung
  • Waschtischsäule unterfahrbar, mit geneigtem Spiegel und Ablagefläche
  • Funktionsauslösung (Wasser, Seife, Luft) elektromechanisch mittels beleuchteter Sensortasten
  • Normgerechter Bewegungsraum um WC-Topf
  • Unterfahrbarkeit der Waschtischsäule
  • Notrufsystem
  • Kleiderhaken
  • Beschilderung mit Brailleschrift
  • Kontrastreiche Farbgestaltung
  • Optional: Notrufsystem mit Sprechfunktion

Zugang zur WC-Anlage erhält man mithilfe eines Euro-Schlüssels, per Münzeinwurf oder über einen Taster. Wenn das Notrufsystem betätigt wird, entriegelt sich die Tür automatisch und ein Akustik- und Lichtsignal alarmiert außerhalb der Anlage die Passanten. Eine kontrastreiche Farbgestaltung und die Beschilderung mit Brailleschrift erleichtern Menschen mit Seh-Behinderungen die Nutzung der öffentlichen WC-Anlage.

Barrierefreiheit

„Barrierefreie Sanitärräume sind so zu gestalten, dass sie von Menschen mit Rollstühlen und Rollatoren sowie von blinden und sehbehinderten Menschen zweckentsprechend genutzt werden können“, so die DIN 18040 (Norm für Barrierefreies Bauen).

WC-Anlagen der HERING Sanikonzept GmbH sind DIN zertifiziert.

Skip to main content