Zukunft Betonfassden
Ressourcenschonender Beton | R-Beton

Kreislaufwirtschaft im Baubereich

Ressourcenschonender Beton | R-Beton

R-Beton, auch bekannt als ressourcenschonender Beton, steht für eine Entwicklung im Bauwesen, die Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz in den Fokus rückt. Dieser Baustoff nutzt recycelte Materialien und CO2-optimierte Rohstoffe, um umweltfreundliche Produkte zu schaffen, ohne Kompromisse bei der Leistungsfähigkeit einzugehen.

Bei unserem R-Beton setzen wir im mit zwei Hebeln an: Nutzung CO2-reduzierter Zemente und recycelter Gesteinskörnung. In einer Zeit, in der die Bauindustrie verstärkt nach umweltfreundlichen Lösungen sucht, repräsentiert R-Beton einen bedeutenden Schritt in die richtige Richtung. Er symbolisiert unser Bestreben, innovative Wege zu finden, um die aktuellen Anforderungen zu erfüllen, ohne dabei die Ressourcen kommender Generationen zu gefährden.

CO2-reduzierte Zemente: Reduzierung des Carbon-Footprints von Beton

Das Bindemittel im Beton, der Zement, ist hauptverantwortlich für hohen Carbon-Footprint des Betons. Das liegt daran, dass zum einen sehr hohe Temperaturen bei der Herstellung erforderlich sind sowie beim Brennvorgang selbst, wo während der Umwandlung des Ausgangsstoffs in Zement CO2 freigesetzt wird. In CO2-reduzierten Zementen wird ein Teil durch Ersatzstoffe, wie z.B. Hüttensand oder Kalksteinmehl, ersetzt. Der Einsatz unserer CO2-reduzierten Zemente führt dann zu einer Reduktion von bis zu 30 % der CO2-Emissionen pro Kubikmeter Beton. Dabei entspricht die Leistungsfähigkeit des R-Betons vollständig der des konventionellen Betons.

Recyclingbeton | RC-Beton: Schonung natürlicher Ressourcen und gestalterisches Element

Urban Mining ist ein wesentlicher Bestandteil zur Schonung natürlicher Ressourcen, wie Sand und Kies, die heute in der Regel immer wieder neu als Bodenschätzen entnommen werden. Beim Ansatz des Urban Mining werden bereits verbaute Baustoffe, die rückgebaut werden, aufbereitet und als Rohstoffquelle für neue Bauwerke erschlossen. So werden durch Zerkleinern und Aufbereiten alter Beton und weitere mineralische Bauabfälle in kleinen Anteilen zu einem wertvollen, zertifizierten Baustoff für neue Betonrezepturen.

Diese recycelten Materialien beziehen wir von zertifizierten Recyclingbetrieben, sodass allen Anforderungen an einen qualitativ hochwertigen Zuschlag erfüllt werden. Die recycelte Gesteinskörnung substituiert die im Beton enthaltenen Anteile aus Kies oder gebrochenem Naturstein zu 30-35 % und wird mit Zement kombiniert, um Beton mit den erforderlichen Eigenschaften herzustellen.

Sowohl der Einsatz von gebrochenem Altbeton als auch die Verwendung von Mauerwerk- und Ziegelbruch sind möglich. Hierdurch stehen verschiedene interessante Farben zur Verfügung. Möglichkeiten der Oberflächenbearbeitung sind z. B. das Feinwaschen, Absäuern oder Schleifen der Oberfläche. Ein Reiz der Anwendung von Recyclingbeton in der Architektur liegt in der Spiegelung des zurückgebauten alten Bauwerks in Bauteilen des neuen Gebäudes. Die nachhaltige Bauweise des Recyclingbetons ist bei entsprechender Oberflächenbearbeitung direkt sichtbar, die Technologie schont natürliche Ressourcen und leistet einen aktiven Beitrag zum Schutz der Umwelt.

Aktuelles: Innovative Fassadenlösungen

betoShell®FLEX30 für Parkhaussanierung in Nürnberg
SOLAR.con gewinnt Innovationspreis des Netzwerks ZENIT e.V.
Feierlicher Abschluss der Rohbauarbeiten für 'Reiterstaffel Offices' in Köln
Solar.con im Finale des Innovationspreises
Newsletter IconNewsletter