Neue WC-Anlage für den Bahnhof Buchloe

WC-Anlage für den Bahnhof Buchloe

Das alte Bahnhofsgebäude in Buchloe (Allgäu), das aufgrund seiner Architektur auch „Hasenstall“ genannt wird, wurde im Jahr 1967 erbaut. Die Bahngesellschaft und die Stadt haben schon länger erkannt, dass der Bahnhof renoviert werden oder ein neues Bahnhofsgebäude gebaut werden müsste. Im Jahr 2010 wurde beschlossen, ein neues Gebäude zu errichten. Das Konzept ist architektonisch ansprechend: zwei Gebäude, die sich etwa im 30 Grad Winkel gegenüberstehen. In diesen werden sich das Reisezentrum, mehrere kleine Geschäfte sowie die öffentlichen Toiletten befinden. Über der Eingangshalle zwischen den Gebäuden spannt sich ein trapezförmiges Flachdach.

Da die öffentlichen Toiletten auch die hohen Hygienestandards und die Anforderungen an den Architekturstil erfüllen sollen, wurde die HERING Sanikonzept GmbH mit dieser Aufgabe betraut. Alle Toilettenkabinen sind mit Toilettensitzreinigung, Epoxidharzboden, einer Innenverkleidung aus Stahlkeramik und magnetischen Türen ausgestattet. Der Pissoir-Bereich ist mit Urifloor ausgestattet, so entstehen keine unerwünschten Gerüche. Die barrierefreie Toilette wurde, dem Gesamtkonzept des neu gebauten Bahnhofsgebäudes entsprechend, gemäß der neuen DIN 18040 Norm konstruiert.

Nach einer kurzen Planungsphase konnten wir im April mit dem Bau beginnen und nach 6 Wochen stellten wir die neue WC-Anlage vor. Die Stadt Buchloe, die die WC-Anlage im Juli 2015 in Betrieb nahm, hat HERING auch mit der Reinigung und Wartung beauftragt.


Nichts mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren HERING-Newsletter!

Newsletter IconNewsletter