Recyclingbeton – die Zukunft des Bauens!

Bereits letztes Jahr haben wir über unser Pionierprojekt mit Recyclingbeton berichtet: Das Rathaus in Korbach wurde nach umfassenden Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Sommer 2021 fertiggestellt. Ein Highlight des neuen Hauptgebäudes sind die Fassadenelemente aus Recyclingbeton, auch RC-Beton genannt.

Etwa ein Jahr nach der Fertigstellung fand die offizielle Einweihungsfeier des Rathauses im Rahmen eines Tags der offenen Tür statt. Alle Bürger*innen und Beteiligten der Umbauarbeiten waren eingeladen und die Hansestadt stellte allen das neue Rathaus vor.

Was bei vielen nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist: Bei diesem Pionierprojekt handelt es sich um ein reines Modellprojekt im Sinne des Urban Mining und ressourcenschonenden Bauens. 

Was genau ist Urban Mining und Recyclingbeton?

Grundsätzlich geht es beim Urban Mining um die Erhaltung der Rohstoffe im Wertstoffkreislauf, welche sich bereits in unserer Umwelt, in den Städten oder alltäglichen Produkten befinden.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Urban Mining schont geringe Ressourcen, da das Hauptaugenmerk auf der Wiederverarbeitung von Sekundärrohstoffen liegt. Außerdem stellt das Urban Mining eine kostengünstige Alternative da, gerade in einer Zeit, wo Rohstoffe knapper und teurer werden.

Beim Recyclingbeton werden mineralische Bauabfälle - zum Beispiel aus dem Rückbau von Gebäuden - aufbereitet und als Zuschlag für die Betonherstellung verwendet. Mit diesen aufbereiteten Materialien werden die im Beton enthaltenen Anteile aus Kies oder gebrochenem Naturstein substituiert. Sowohl der Einsatz von gebrochenem Altbeton als auch die Verwendung von Mauerwerk- und Ziegelbruch sind möglich. Hierdurch stehen verschiedene interessante Farben zur Verfügung.

Insgesamt stellte das HERING-Fertigteilwerk für das Projekt in Korbach 260 Platten her. Die Oberfläche der Platten ist gestrahlt. Als farbgebenden Bestandteil entschied man sich für die Abbruchmaterialien der roten Dachziegel des Altbaus, die dem Beton eine leicht rötliche Einfärbung verleihen. So wurde das vorhandene Material nach dem Rückbau und der sortenreinen Trennung in einer Brechanlage gebrochen, gesiebt, gewaschen und aufbereitet. Am Ende konnten mehr als 62 % des Abbruchmaterials für den Neubau genutzt werden!

Ein Reiz der Anwendung von Recyclingbeton in der Architektur liegt in der Spiegelung des zurückgebauten alten Bauwerks in Bauteilen des neuen Gebäudes. Die nachhaltige Bauweise des Recyclingbetons ist bei entsprechender Oberflächenbearbeitung direkt sichtbar, die Technologie schont natürliche Ressourcen und leistet so einen aktiven Beitrag zum Schutz der Umwelt.

 

Fotos: ©Fotodesign Andreas Braun


Nichts mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren HERING-Newsletter!

News

Vorschaubild YouTube Video
Newsletter IconNewsletter